Das Leben auf der Erde nähert sich dem Ende

Das Leben auf der Erde nähert sich dem Ende!

 

Liebe Leser,

 

seit 2006 veröffentliche nun schon meine Erkenntnisse, die Anfangs eher in theoretischer Natur waren.

 

Ich war mir sehr schnell sicher dass alle bisherigen naturwissenschaftlichen Theorien nicht richtig sein konnten.

 

Diese habe ich auf den Prüfstand gestellt und musste feststellen dass meine Vermutungen richtig sind.

 

Ob es sich dabei um den Urknall handelt, oder um die Geschwindigkeiten von Planeten, dem Druck (Gewicht) der Erdatmosphäre, dem Wasserdruck, der angeblich heißen Sonne, dem Klima oder der Schulmedizin, nichts ist in Wirklichkeit so wie die derzeitige Wissenschaft zu Glauben weiß.

 

Wir Menschen meinen die einzig intelligenten Lebewesen zu sein, doch auch dieses ist nichts weiter als ein überheblicher Irrglaube.

 

Wer meine Veröffentlichungen der letzten 12 Jahre gelesen hat, dem ist bekannt, dass ich denke dass sich die Menschheit und das Leben allgemein in einer finalen Phase befindet, einer Phase die in der Zerstörung des Leben enden wird.

 

Diese Phase wird wohl in spätestens 70 Jahren ihr absolutes Ende finden.

 

Die Ursache der totalen Zerstörung des Lebens und u.U. sogar der Erde selbst, haben nur wir Menschen durch unsere Lebensweise zu verantworten.

 

Schon vor 12 Jahren war ich einer der wenigen Vorreiter der Erkannte dass dieser Klimawandel kein natürlicher Verlauf der Erdgeschichte sein kann.

 

Über die Ursachen habe ich ausführlich und wie ich HOFFE verständlich geschrieben.

 

Viele hielten meine Ausführungen damals für Spinnerei und machten sich sehr verletzend darüber lustig.

 

Das die Nutzung fossiler Energie nicht nur Auswirkungen auf das Klima hat, sondern auf das gesamte Erden-Leben hat, dass hatte damals niemand außer mir bemerkt.

 

Selbst Heute noch hinkt die akademische Wissenschaft diesbezüglich meinen Erkenntnissen weit hinterher.

 

Jeder komplexe Organismus funktioniert im Grunde so wie der Unsere.

 

Ein Organismus folgt im Grunde den physikalisch chemischen Naturgesetzen, die ganz nebenbei dann auch für die elektrischen Gegebenheiten sorgen.

 

Wenn Menschen die Chemie der Erde/Atmosphäre durch ihre Lebensweise verändern, dann hat so etwas immer auch Einflüsse auf das Leben und deren Gesundheit.

 

Ein Grundprinzip des Lebens ist es sich selber zu erhalten.

 

Wenn man dieses Prinzip verstanden hat, dann erkennt man auch wie dieses geschieht.

 

Es handelt sich um ein komplexes wenn auch einfaches Prinzip, das Prinzip der

 

Aufrechterhaltung eines Ungleichgewichtes.

 

Viele denken immer noch es handelt sich um ein Gleichgewicht (pH7) welches aufrecht erhalten werden muss und nennen dieses das Säure-Basen-Gleichgewicht (SBG).

 

Doch hierbei handelt es sich um eine Ungleichgewicht welches zwischen Säuren und Basen besteht und nur deshalb einen Fluss (Bewegung/Leben), entstehen lässt.

 

Eine Veränderung dieses Ungleichgewichts hat immer Einfluss auf unser Leben und unsere Gesundheit, bis hin zu unserem Ableben.

 

Dieses Prinzip gilt für jedes Leben, selbst für unsere Erde.

 

Eine Verschiebung des SBG in den Säurebereich ist sehr folgenreich, wie auch eine Verschiebung in den Basenbereich, der aber im Normalfall kaum vorkommt, weil in unseren Organismus stets Säuren entstehen und keine Basen, diese müssen wir über die Nahrung zuführen.

 

Alle erdenklichen Krankheiten entstehen immer dann wenn in unserem Organismus mehr Säuren vorhanden sind als Basen, dann fällt der pH-Wert in Zellen und Blut ab, was dann zu den Gesundheitsstörungen wie Krebs, COPD, Diabetes, Gicht, Rheuma usw. führt.

 

Auch Hirnschäden, wie Demenz, Alzheimer, Parkinson und Idiotie werden durch Säure verursacht.

 

Es ist schon über 30 Jahre her dass man in der BRD von sauren Böden, Wäldern und Gewässern sprach.

 

Ein Großteil unserer Wälder war schon stark geschädigt, wie auch die Böden und Gewässer, was in diesen auch an den kranken Fischbeständen erkennbar war.

 

Wenn Sie versteh dass Gift = Säure oder Basen ist und Basen daran diesbezüglich nicht beteiligt sind, dann bleibt nur die Formel Säure = Gift übrig.

 

Je stärker das Gift, desto mehr freier Wasserstoff (H) befindet sich in den entsprechenden Molekülen.

 

Dieser Übermacht an freien H`s muss dann zwangsläufig auch eine Armee von freien Basen entgegen stehen um den freien Wasserstoff neutralisieren zu können, damit der pH stabil gehalten werden kann.

 

Fehlen die Basen, so sinkt der pH und es wird eben zu sauer, zu sauer für ein gesundes Leben!

 

Also gilt folgende Aussage: Ist der pH abgesunken, so sind zu viele freie H`s anwesend und/oder es fehlen entsprechend viele freie Basen!

 

Unser Organismus ist so programmiert dass in uns stets freie H`s durch Stoffwechselprozesse entstehen, so wie Verbrennungsrückstände beim Heizen (Asche).

 

Alle Säuren die wie über die Nahrung aufnehmen oder im Stoffwechsel entstehen, werden zu einem Teil in CO2 umgewandelt, welches wir dann über die Lungen ausatmen können.

 

Das ist auch der Grund dafür das wir in der Regel nur die sehr geringe CO2-Menge der Atmosphärenluft (0,04 %) einatmen und fast 6% CO2, also vormals Gift, wieder ausatmen.

 

Ein weiterer Teil des Giftes H wird in über die Nieren und den Urin ausgeschieden und ein weiterer Teil ausgeschwitzt oder in den Geweben abgelagert.

 

Auf diese Weise versucht der Organismus das Ungleichgewicht zwischen, Säuren und Basen, welches in den Basenbereich (pH 7,45) verschoben ist, aufrecht zu erhalten.

 

Kurzfristig kommt es oft zu Verschiebungen im SGB, z.B. wenn wir Sport treiben oder zu viel Säure mit der Nahrung aufnehmen.

 

Dieses ist aber nicht so problematisch, erst wen n dieser Zustand länger anhält kommt es zu Gesundheitsstörungen bis hin zum Tode.

 

Alleine in den letzten 60 Jahren sind die pH-Werte der Weltmeere um pH 0,2 gesunken, was sich nicht viel anhört aber gewaltige Auswirkungen auf unser Klima und die Meereslebewesen hat.

 

Da ist sozusagen der Anfang vom ENDE!

 

Unsere Lebensspange bewegt sich nur in einem bestimmten gesunden pH-Bereich und dieser liegt bei kleiner minus pH 0,1.

 

Gleiches gilt für die Meere was bedeutet dass die Meere samt ihres Lebens schon auf dem Sterbebett liegen.

 

Wie ich schon am Anfang meiner Veröffentlichungen schrieb, werden wir Menschen dem Leben auf der Erde ein Ende setzen.

 

Ob dieses direkt durch uns Geschieht weil Hirn kranke übersäuerte Politiker, diese möchte ich nicht benennen, Sie Wissen eh wen ich meine, das Leben über einen alles vernichtenden Krieg beenden oder die Erde/Atmosphäre über den von uns Versauten Lebensraum das Leben aus der Erde beendet, spielt dabei keine Rolle, denn die Ursache ist die Selbe, der Mensch!

 

Sehe viel von dem was ich in den letzten 12 Jahre veröffentlichte, hat still und leise auch den Weg in die akademische Wissenschaft gefunden.

 

Nur es geht alles nicht schnell genug.

 

Leider ist diese arrogante sich selber überschätzende Kaste nicht Manns genug, ihre Irrwege zuzugeben und zu beenden.

 

Diese unsägliche Kaste trägt eine Hauptverantwortung dafür, dass wir uns dort befinden wo wir gerade sind, am Abgrund!