Ende der Welt durch Übersäuerung?

Die Irrwege der Wissenschaft sind ALLE ergründlich

Veränderungen der Umwelt machen Menschen krank und verrückt!

Die Menschheit befindet sich am Abgrund der Selbstvernichtung und die Frage die sich stellt ist ob wir uns kriegerisch ein ENDE bereiten oder ob wir eine Selbstvernichtung durch unsere Lebensweise auch selbst herbeiführen!

 

Es gibt mit Stand 2008 vier sehr gefährliche Umstände die zu einer Vernichtung der Menschheit führen könnten und es werden künftig noch sehr viel mehr werden!

 

1. Der Imperialismus der Amerikaner

2. Die Siedlungspolitik Israels

3. Der Radikalislamismus

4. Zerstörung des Lebensraumes Erde

 

Betrachtet man die drei ersten Gefahrenquellen, so liegen Ursache 2 und 3 auch erst einmal beim Imperialismus der Amerikaner, also der Ursache Nr. 1!

 

Die Frage die sich weiter stellt ist ob alle drei Ursachen von 1-3 auch ihren Ursprung in unserer Lebensweise, Ursache 4 haben, die unserer aller Leben zerstört!

 

Sorry, Amerikaner wären ja eigentlich die Ureinwohner Amerikas, die Indianer und die hatten mit Imperialismus und Industrialisierung bekanntlich nichts am Hut!

 

Es waren ja ursprünglich überwiegend die europäischen Einwanderer, die meinten sie können einfach mal nach Übersee schippern um den „Wilden“ ihr Land, ihre Bodenschätze, ihre Kultur und ihr Leben rauben!

 

Den Menschen die mit dem Bewusstsein nach Amerika übersiedelten fremdes Land zu besiedeln und dort angestammtes Leben zu vernichten fehlte anscheinend schon damals ein Unrechtsbewusstseins-Gen!

 

Was sollen deren Nachfahren, die Neuamerikaner also positives von ihren Vorfahren gelernt haben, außer Egoismus und Selbstherrlichkeit?

 

Andere Länder zu besiedeln anderes Leben zu vernichten, sich über alles erhaben zu fühlen, gehörte demnach zu den Wurzeln des Verdrängungsamerikaners!

 

Wenn man sich die amerikanische Verfassung anschaut so untermauert sie diese Eigenschaften ausdrücklich, denn alles was Amerikaner reicher macht und andere dadurch ärmer ist ja verfassungsgemäß!

 

Amerika, die Weltpolizei, greift weltumspannend zum Colt um für Ruhe und Ordnung zu sorgen, aber leider nur wenn es den ureigensten Interessen Amerikas, Entschuldigung eines reichen Teils der amerikanischen Gesellschaft dient!

 

Diese werden durch die Kriege reicher und der Steuerzahler entsprechend ärmer, was man Umverteilung nennt!

 

Den Welt-Sheriffs saß der Colt stets locker wenn es um wirtschaftliche oder um machtpolitische Vorteile ging!

 

Von strukturierter vorausschauend geplanten Aktionen war aber bis auf den Eintritt der Amerikaner in den 2. Weltkrieg weit und breit nichts zu sehen!

 

Alle von Amerikanern angezettelten Kriegen nach dem 2. Weltkrieg haben lediglich für Chaos und Hass gesorgt und dieses nicht zu wenig!

 

Mit militärischer Überlegenheit haben die Amerikaner weder in Kambodscha, Vietnam, Afghanistan Irak Kriege gewonnen oder sonst wo etwas positives bewirkt, dafür aber für Tod und Verwüstung und dieses überwiegend unter der unbeteiligten Bevölkerung!

 

Kollateralschäden werden solche zivilen Verluste verniedlichend genannt und ganz bewusst in Kauf genommen!

 

Wenn das kriegerische Chaos welches angerichtet wurde am größten und kein Sieg in Sicht war, verließen sie ihr selber angerichtetes Chaos und zogen sich danach zurück!

 

Die Kriegsgründe für die Terrorkriege, sei es gegen die Taliban, Al Quaida oder Saddam Hussein wurden durch Geheimdienstlügen und Lügen der jeweiligen US-Präsidenten und deren Minister legitimiert!

 

Auch dieses kommt mir sehr bekannt vor, so wie damals als um 05.45 Uhr gegen die Polen zurück geschossen wurde!

 

Müsste nicht die amerikanisch politische Elite mit überlangen Nasen ausgestattet sein anhand solch unverblümter Lügen??

 

Wenn man sich die Reden der Verantwortlichen wie Familie Bush, Clinton oder Herrn Obama anhörte und deren Gesichter dabei beobachtete, hätte man deren die Lügen nicht schon leicht an den holen Augen und faden Gesichtern ablesen können??

 

Waren die Amerikaner nicht stets selber Ursache ihres späteren Eingreifens weil sie durch ihre Einflussnahme wie z.B. die Unterstützung der Taliban und Bin Laden in Afghanistan, die gegen die Russen kämpften, ihre Freunde und künftigen Feinde selber aufgebaut und ausgerüstet haben??

 

Geschah nicht das Selbe in anderen Breitengraden auf der gesamten Erde, wo Regierungen gestürzt wurden oder gar deren politische Führer durch den CIA liquidiert wurden bzw. werden sollten, die sich dem amerikanischen Way of Life der Macht nicht beugen wollten???

 

Wie wir heute WISSEN hatte Saddam weder Massenvernichtungswaffen noch war er Unterstützer Bin Ladens, eher dessen Feind!

 

Nicht dass ich ein Freund von Saddam war aber er hatte, wenn auch diktatorisch für Ruhe in seinem Land gesorgt und stellte auch religiös ein Gegengewicht zum Irak dar!

 

Die Amerikaner hinterlassen einen Irak im Bürgerkrieg in dem sich täglich Selbstmordattentäter in die Luft sprengen und viele andere auf ihre Reise ins Paradies mitnehmen!

 

Die bekommen wenigstens im Paradies viel Geld und Jungfrauen, aber können sie das auch genießen wenn sie nur noch aus vielen kleinen Fetzen bestehen??

 

Kein amerikanischer Plan für die Nachkriegszeit, kein Plan für die Kriegsvorbereitung, und war es nicht absehbar dass die Iraker sich überlaufen lassen um anschließend im Untergrund zu kämpfen, so wie es die Taliban auch machen??

 

Es war ein wirklich glorreicher Sieg in dem die Irakis ohne große Gegenwehr überrannt wurden und 80% der Iraker anderen Glaubens als Saddam froh waren das ihr Despot nun fort war!

 

Das die Unterdrückten 80% es den unterdrückenden 20% heimzahlen werden, dazu musste man doch auch kein Hellseher sein, oder?

 

Zerstörten nicht die Amerikaner das religiöse Gleichgewicht zwischen Sunniten und Schiiten besonders zwischen Irak und Iran??

 

Hat nicht seit Saddam getötet wurde und seine Macht verlor der Iran nicht nur einen vollen religiösen Einfluss auf den Irak sondern in allen Belangen??

 

Ist es nicht so, dass alles was die Amerikaner in Perfektion beherrschen, lediglich dazu dient die Welt zu destabilisieren???

 

Werden nicht, wenn z.B. die Befreier Afghanistans, also Besatzungsmächte, das Land verlassen haben, die Taliban und andere Stammesführer das Land und die Macht wieder unter sich aufteilen???

 

All dieses unter dem Leid der Frauen und Kinder, denn eine westliche Demokratie, was auch immer das ist, kann man mit Kriegen nicht verordnen!

 

Alleine der Krieg in Afghanistan hat Amerika ca. 1,3 Billionen Dollar gekostet und für humane Zwecke wurden nicht mehr als 1 Milliarde Dollar investiert!

 

Demokratie kann man eben nicht in Bakschisch-Ländern, in denen Bestechung ein Volkssport und dieses seit Generationen kulturell untermauert ist verordnen, schon gar nicht mit Gewalt!!

 

Regierungen die von den Amerikanern dort eingesetzt werden, können niemals für Ruhe und Demokratie sorgen, sie vertreten nicht das Volk und deren Willen, sondern Amerika und deren Interessen und dass lassen sie sich gut bezahlen!

 

Alles in Allem hinterlassen die Amerikaner etwas bleibendes in muslimischen Ländern, den Hass der Muslime auf Amerikaner und den Christen insgesamt!

 

Wenn man dieses in Betracht zieht, münden dann nicht alle drei Gefahren der möglich menschlichen Selbstvernichtung ursächlich irgendwie wieder bei den Amerikanern??

 

Dabei werkeln die Amerikaner nicht nur im Ausland am Hass gegen sie!

 

Innenpolitisch haben sie dafür gesorgt dass die Reichen, die letztlich auch als Marionettenspieler die Fäden von Bush, Clinton und Obama in der Hand hielten/halten, immer reicher wurden und die Armen immer ärmer!

 

Wenn es nur eine Geldmenge gibt und eine Seite immer mehr davon in Besitz nimmt, geht es immer zu Lasten der anderen, der armen Seite!

 

Ob das noch lange gut geht wage ich zu bezweifeln und eines Tages wird aus der zunehmenden Kriminalität dann ein Bürgerkrieg werden müssen!

 

Diejenigen die sich selber als Freunde Amerikas betrachteten mussten sich von Bush Junior anhören dass es nur zwei Sorten von Regierungen gibt, die Einen sind für die imperialistisch amerikanische Politik und die anderen sind Feinde!

 

Der sich sträubende Bundeskanzler Schröder samt des Deutschen Volkes wurde so zum Staatsfeind der Amerikaner und so sah man sich auch veranlasst den damaligen Kanzler abzuhören!

 

Da das so gut und unentdeckt gelang hörte man bei Angela nicht damit auf und natürlich auch nicht bei den Ländern, die imperialistische Politik der Amerikaner nicht für gut befanden auch, denn diese waren ja schließlich auch Feinde oder Terroristen!

 

Die NSA ließ ja jüngst verlauten dass sich die Abhöraktionen ja gegen den Terrorismus gerichtet hat und so gesehen standen Schrödi, Angela und andere Staatschefs ja auf der selben Stufe von Bin Laden weil sie ja alle nicht für die Amerikaner waren!

 

Was geht bloß in den Köpfen amerikanische Politiker vor?

 

Aber nicht nur ausländische Politiker, sondern auch der Soldat der Wikileaks informierte, Wikileaks oder Snowden sind natürlich amerikanische Staatsfeinde erster Ordnung!

 

Sie begangen das Verbrechen amerikanische Staats- und Völkerrechtsverbrechen an die Öffentlichkeit zu bringen!

 

Herkömmliche Kriminelle verhalten sich ähnlich, wenn sie angezeigt oder verhaftet werden!

 

Sie schwören denen Rache die sie angezeigt oder festgenommen haben!

 

Auf die Idee dass sie durch ihre Verbrechen ihre Situation selber verschuldet haben würde sie niemals kommen, Schuld sind immer die Anderen!

 

Wenn ein Staat selber Kriegsverbrechen begeht und Menschen anklagt die dieses anprangern, dann erinnert das auch wieder sehr an die dunkle deutsche Vergangenheit!

 

Konzentrationslager (Guantanamo und Co) in denen Menschen ohne Anklage inhaftiert sind und zudem noch gefoltert werden, Drohnen-Tötungen ohne Urteil eines Rechtssystems, wie unterscheidet sich dann so ein Land vom dem des 3. Reiches???

 

Das was völkerrechtlich als Verbrechen gilt, all dieses praktizieren Amerikaner auf Geheiß ihrer Regierungen!

 

Freunde schafft das nicht aber dafür tiefen Hass und Feindschaft ohne Ende!

 

Amerika ist stark aber das Recht des Stärkeren anzuwenden ohne jegliche Legitimation der restlichen Welt (UNO), lässt die Gefahr eines weltumspannenden Konfliktes immer größer werden und dieser könnte dann durchaus in der Selbstvernichtung der Menschheit ausarten!

 

Außerdem haben wir unseren Lebensraum Erde soweit vernichtet dass unser Lebensraum rasch zunehmend zu einem Unlebensraum wird!

 

Das was wir industriell und organisch an Stoffwechsel produzieren macht die Umwelt, unseren Lebensraum samt des darin befindlichen Lebens krank!

 

Der Stoffwechsel von uns und anderem Leben wird stark gestört was auch zu demenziellen Hirnleistungsstörungen führt!

 

Je sauerer die Umwelt wird, desto dümmer (Hirn-leistungsschwächer) wird das Leben!

 

Wenn man sich die Menschen und deren Handlungen genauer anschaut, sollte dieses keinem verborgen bleiben, selbst hier in Deutschland!

 

Amerika ist das Mutterland und somit Ursprung der konzentrierten Produktion von Halbgasen wie CO2, CO und Co sowie Aerosolen und Feinstaub und somit der Vernichtung des kontinentalen Lebensraumes immer um mindestens 10 Jahre voraus!

 

Dieses betrifft Zivilisationskrankheiten, Größenwahn, Größenwuchs und Fettsucht!

 

All dieses verbreitet(e) sich in zeitlichen Abständen über die gesamte Erde!

 

China, Brasilien und Indien strengen sich an all diesem nachzueifern, weil sie nur die Wirtschaft betrachten und nicht die Folgen einer solchen Wirtschaft, die Zerstörung des Lebensraumes Erde!

 

Lebensformen und ihr Verhalten folgen im Grunde immer der Chemie und Physik der Umwelt (Lebensraum)!

 

So gesehen werden menschlich verrücktes und selbstzerstörerisches Verhalten und das Ende des Lebensraumes Erde zeitlich zusammentreffen!

 

Die spannende Frage ist nur was denn zu erst geschieht, die kriegerische Selbstzerstörung oder das nicht mehr LEBEN können auf unserer (noch) so schönen Erde!