Trockene Schleimhäute? Dann ist Winter!

Die Irrwege der Wissenschaft sind ALLE ergründlich!

Nase zu, haut trocken und Augen jucken, dann ist Winter und trockene Luft!

Viele von uns glauben das die Luft im Winter feuchter ist als im Sommer und dieses nur weil Winter ist!

 

Die Naturgesetze hingegen beweisen das Gegenteil, denn warme Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf als kalte Luft und somit ist die Luftfeuchtigkeit im Winter grundsätzlich niedriger als im Sommer!

 

In den letzten Wochen hatten wir eine sehr trockene Kälte mit sehr geringer Luftfeuchte was die Kälte mal abgesehen vom Wind nicht so unangenehm machte!

 

In unseren Wohnungen mussten wir wegen der Kälte stärker Heizen was die ohnehin schon geringe Luftfeuchtigkeit in der Wohnung noch weiter abfallen ließ!

 

So hatte ich bei mir nur noch eine relative Luftfeuchtigkeit von 18%, man könnte sagen es war nicht nur Arsch kalt sondern auch Wüsten trocken!

 

Durch physikalische Ausgleichsbestrebungen zwischen Trockenheit und Feuchte zieht uns die trockene Umgebungsluft die Feuchtigkeit aus den Augen, den Schleimhäuten und der restlichen Haut so dass die austrocknen.

 

Die Apotheken freuen sich über den Umsatz wenn Augentropfen, Nasensprays und Cortison-Creme in Massen gekauft werden nur tut dieses Not?

 

Die Sekrete der Schleimhäute verlieren ihre Dünnflüssigkeit Mangels Masse und der Schleim verpopelt sich z.B in der Nase zu festem Geröll, zu den Buhmänner !

 

Der Hals wird trocken und wir bekommen alle Erscheinungen die wir auch bei einer Erkältung haben, anfangs nur ohne Viren oder Bakterien!

 

Nur finden solche in ausgetrockneten Schleimhäuten einen sehr guten Nährboden um sich einnisten zu können und weil sich keine vernünftige Schleimbarriere durchdringen müssen!

 

Die gesamte Körper-Haut und besonders die Gesichtshaut schuppt sich extrem, weil die Haut keine ausreichende Feuchtigkeit mehr besitzt, was die äußeren Hautzellen eher sterben lässt und diese wir Schnee von uns abfallen.

 

Wir wir nun mal gestrickt sind Cremen wir uns ein oder sehen aus wie Dörrfleisch wenn wir nicht cremen und wir trinken mehr um unsere Schleimhäute, zumindest die im Mund und Rachen zu befeuchten damit diese nicht zusammen kleben und Schmerzen!

 

Leidtragende sind hierbei die Nasen, denn diese werden hierbei vernachlässigt, denn eine Nasenspülung erfahren die Wenigsten, obwohl diese eine richtige Maßnahme wäre einer Austrocknung und somit auch einer drohenden Erkältung vorzubeugen!

 

Damit es gar nicht erst zu solchen Austrocknungserscheinungen bei uns kommt, gibt es ein einfaches Mittel und dieses ist nicht eine Dauerlüftung durch offene Fenster, denn wenn es draußen trocken ist, zieht die etwas feuchtere Innenluft in der Wohnung nach außen und die Wohnung wird noch trockener!

 

Einfach ausreichen viele Behälter mit Wasser auf die Heizungen stellen und das verdunstende Wasser wird die Luftfeuchtigkeit wieder anheben und so kommt es gar nicht erst zu den Austrocknungserscheinungen und zu deren Folgeerkrankungen!

 

Es gibt aber noch mehr Gründe die Wohnungen und in deren Folge unsere Schleimhäute nicht austrocknen zu lassen und diese sind finanzieller Natur und haben mit den Wärmezählern die über Verdunstung arbeiten zu tun , aber hierzu gleich mehr !