Wieso Zellteilung, Zellverdoppelung ist richtig

Die Irrwege der Wissenschaft sind ALLE ergründlich!

Es handelt sich nicht um Zellteilung sondern um Zellverdoppelung!

Die Zelle im Bereich 0 vor der Teilung ist 1/2 so groß wie die Zelle im Bereich 80, die schon die Anlage für die 2. Zelle hat und verdoppelt sich im Bereich 200!

Jedes Lebewesen besteht ursprünglich aus zwei unkomplexen Zellarten, der Ei-und der Samenzelle!

 

Wenn diese sich vereinigen nennen wir diesen Vorgang Befruchtung und aus zwei unkomplexen Zellarten den Elementarzellen ist so eine komplexe Zelle, unsere Seele, ein Ur-Atom des Lebens geworden!

 

Da jede künftige Zelle die sich um die Seele schart aus schon fertigen Atomen besteht, die von außen über die Nahrung zugeführt werden, kommt es so zum Zellwachstum, Zelle mal Zelle, Zellen mal Zellen usw.!!

 

Die Wissenschaft sieht hingegen das Zellwachstum als Zellteilung, was mehr als blödsinnig ist, weil es sich bei diesem Vorgang um eine Zellverdoppelung handelt und nicht um eine Teilung!

 

Wenn sich die eine, aus Samen und Ei bestehende Zelle, einfach nur immer wieder teilen würde, so bliebe ihre Ursprungsgröße jedoch stets gleich, nur ihre Bestandteile würden immer kleiner werden, so als wenn Sie 100 Eurostücke in 2 x 50, und dann in 4 x 25 Eurostücke teilen!

 

Eine weitere Teilung wäre dann mit den 1 Eurostücken schon nicht mehr möglich und auf das Wachstum bezogen wäre dieses dann auch schon das ENDE!

 

Fakt ist jedoch, egal wie ich 100 Euro aufteile, es bleiben immer nur 100 Euro und es werden nie 200, 400 oder 800 Euro, es gäbe somit keine Zunahme!

 

Ein Zellwachstum kann es demnach durch Teilung niemals geben hierzu bedarf es jeweils einer Zellverdoppelung!

 

Nicht nur wir Menschen bestehen zu über 80% aus Wasser!

 

Bei einem Embryo ist der H2O-Anteil noch höher weil die harten Bestandteile ja auch noch sehr Wasserhaltig und damit noch sehr weich sind!

 

Deshalb erkläre ich dieses Beispiel Zellteilung anhand nur von Wasser (H2O).

 

Ein kleinst möglicher Wassertropfen besteht aus einem Molekül Wasser und dieses aus den Atomen zwei mal H und einmal O und dieses Molekül, dieser Tropfen wäre für unsere Augen nicht sichtbar weil er so klein ist!

 

Ein für unsere Augen sichtbarer Tropfen hätte einige Millionen H2O-Moleküle und diese werde ich nun mal wegen des besseren Verständnisses auf 80 Moleküle, also einem sehr kleinen Tropfen zusammen kürzen den wir dann unter dem Elektronenmikroskop betrachten könnten!

 

Wenn wir diesen Tropfen einmal in 2 Teile teilen (Zellteilung), dann hätten wir 2 Molekular-Gruppen je 40 H2O-Moleküle, also insgesamt trotzdem noch 80 H2O`s!

 

Wenn wir diese dann noch einmal teilen hätten wir 4 Gruppen je 20 Moleküle, also immer noch insgesamt 80 Wassermoleküle!

 

Eine weitere Teilung ergäbe 8 mal je 10, dann 16 mal je 5 und danach gäbe es keine Teilungsmöglichkeit mehr, denn 32 mal 2,5 kann es nicht geben denn 0,5 Wasser-Moleküle gibt es nicht, dann wäre auch die Zellteilung ohne Wachstum am Ende!

 

Also die Gesamt-Wassermenge, die durch die Anzahl der Moleküle bestimmt wird, kann bei Teilung nie größer werden, und wenn etwas nicht größer wird gibt es auch kein Wachstum!

 

Wenn sich jedoch die 80 Wassermoleküle verdoppeln, weil diese 80 Moleküle weitere 80 anziehen, so wächst die Molekular-Menge von 80 auf 160 Moleküle, dann auf 320, 640 usw. an, und erst dann sehen wir ein Wachstum der Wassermenge und nicht bei der Teilung!

 

Wir kennen doch diese Zellverdoppelung aus unserem täglichen LEBEN wenn wir zu viel Nahrung (Atome) zu uns nehmen, die dann wegen der zugenommenen MASSE auch zur Gewichtszunahme führt!

 

 

Wenn eine Zellteilung Wachstum verursachen würde, dann müsste die Ursprungs-Zellmasse die aus Samen und Ei besteht ja schon so groß sein, die der Zellmasse eines ausgewachsenem Menschen entsprechen würde!

 

Nur müsste diese dann aber aus kleineren Zellen bestehen, die dann als Zelle wachsen!

 

Nur sind die Zellen eines Kindes oder eines Erwachsenen gleich groß!

 

Wachstum entsteht aber erst durch Zellanhäufung und nicht dadurch das Zellen in sich wachsen!

 

Wenn es nur die Zellen wären die wachsen, würden die einzelnen kleinen Zellen einen Wachstumsprozess durchlaufen, so dass aus der Mini-Zelle eines Embryos eine Maxi-Zelle eines Erwachsenen wird!

 

Wie Sie sehen ist die Wissenschaft nichts weiter als erlernter Irrsinn und dieser wird über die Lehranstalten weiter vermittelt und macht aus allen Menschen Irrtelligenz - Bestien!